Aromaberatung

Die Kraft der Natur mit ätherischen Ölen

Was sind natürliche, therapeutische, ätherische Öle?

Ätherische Öle sind natürliche Extrakte aus Samen, Stängeln, Wurzeln, Blüten, Rinden und anderen Pflanzenbestandteilen. Haben Sie jemals den Duft einer Rose oder einer frisch gepressten Orange gerochen? Unsere Nase ist mit sehr empfindlichen Geruchszellen versehen. Wenn sich ein Geruchsmolekül an den Rezeptoren bindet, leitet die Geruchszelle das Signal, über das limbische System in unser Gehirn. Dort entfalten die ätherischen therapeutischen Öle, so ihre physiologische und psychische Wirkung. Die Wirkung wird nicht nur über den Geruchssinn, sondern auch über Hautkontakt durch Einreibungen, Kompressen oder Bäder entfaltet. Einige Öle eignen sich auch zur innerlichen Anwendung. Nur 100 % reine Öle sollten dabei Anwendung finden. Diese bieten einen natürlichen Gesundheits- und Wohlfühlfaktor.

Rechtl. Hinweis: Diese Information ist nicht zur Diagnose, Behandlung von Krankheiten und Leiden bestimmt. Die Anwendung der Öle in meiner Praxis, ist ausschließlich der Vorsorge und Wellness-Anwendung gedacht.

Anwendungen ätherischer Öle

Ätherische Öle

Entspannung mit Badesalzen

Im warmen Bad entfalten sich die Aromaöle gut und die Poren der Haut öffnen sich, so dass die Wirkstoffe über die Atemwege und die Haut aufgenommen werden können. Ein Bad dient je nach Temperatur, Dauer und Badezusatz der Entspannung, Erwärmung, Stimulierung und Gesundheitsvorsorge und kann zum sinnliche und stimmungsaufhellenden Wellness-Erlebnis werden.

Mischen Sie die ätherischen Öle für Bäder mit einer Trägersubstanz als Emulgator, zum Beispiel Öl, Milch, Sahne, Salz, Flüssigseife oder nehmen Sie ein Fertigprodukt.

  • Temperatur: etwa 35 bis 38°C, berücksichtigen Sie stets die individuelle Verträglichkeit
  • Zusätze: Die Badezusätze geben Sie während oder nach Einlaufen des Wassers hinzu.
  • Dauer: Bei guter Verträglichkeit etwa 15 bis 20 Minuten, längeres Baden kann den Kreislauf belasten und die Haut zu stark austrocknen.
  • Ambiente: Ein schönes Ambiente mit angenehmer Raumtemperatur, gedämpftem Licht, aromatisch duftenden Badezusätzen, optisch ansprechenden Beigaben wie Blütenblättern oder getrockneten Kräutern im Wasser, eventuell leiser Musik und einem Getränk nach Wahl 

 Tipp: Da sich beim Baden die Hautporen öffnen, ist die Haut aufnahmebereit für Pflege- und Peeling Produkte. Während des Badens kann eine Gesichtsmaske einwirken, nach dem Baden kann man die Haut mit einem Körper Öl oder einer Body Lotion verwöhnen.

Rezepte: